Herzlich Willkommen beim

Woodside Saxophone Quartet

Repertoire

Media

Frieder Welsch, Sopransaxofon

Frank Eger, Altsaxofon

Marian Potyka, Tenorsaxofon

Daniel Tillinger, Baritonsaxofon

 

Sie suchen für Ihre Veranstaltung etwas Besonderes?

Wir wirken gerne mit bei

• Standesamt

• Sektempfang

• Vernissage

• Familienfest

Gemeinsam mit Ihnen stellen wir das Programm für Ihre Veranstaltung nach Ihren Wünschen und Vorstellungen zusammen. Bei der Auswahl der Stücke können wir auf ein umfassendes Repertoire, das beinahe jeden Wunsch erfüllt, zurückgreifen.

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Übrigens:
Wir brauchen keinen Stromanschluss.
Wir kleiden uns edel oder sportlich.
Wir spielen drinnen und draußen.
Wir können laut und leise.

 

22. Oktober 2016, 20 Uhr

Konzert beim Jazzclub Balingen e.V. im Zollernschloss

 

18. Juli 2015, 18 Uhr

Privat-Konzert im Rahmen einer Geburtststagsfeier in Reutlingen

 

17. Mai 2014, 20 Uhr

Konzert „Film & Pop“ im Cubus von Joachim Buch, Marie-Curie-Str. 14, Herrenberg

 

17. Mai 2014, 15 Uhr

Musikalische Umrahmung des Jahres-Abschlussfests im Kindergarten „Am Alten Ämmerle“ in Ammerbuch-Altingen

 

11. Januar 2014, 22 Uhr

Live-Sendung über uns und mit uns im Lokalsender „Wüste Welle“ Tübingen

 

5. Oktober 2013, 15 Uhr

Ständchen bei einer Hochzeit im Restaurant Linde, Herrenberg

 

27. Juli 2013, 18 Uhr

Ständchen bei einer Geburtstagsfeier in Ammerbuch-Altingen

Wir haben in unserem breitgefächerten Repertoire

 

• Berühmte Popsongs von James Brown, Queen, Sting,

John Miles, Bobby McFerrin, den No Angels und vielen

anderen

 

• Unsterbliche Filmmusik aus „Die Glorreichen Sieben“,

„Breakfast At Tiffanys“, „Pink Panther“, „Ghostbusters“,

„Mission Impossible“ und vielen anderen

 

• Originalkompositionen für Saxophon-Quartett vom

Pseudo-Ragtime über Lennie Niehaus und Heiner Wiberny

bis hin zu Itchy Fingers, Minimal Music und

zeitgenössischen Werken

 

• last but not least: packenden Jazz aus Ragtime, Swing,

Latin und Funk in raffinierten, groovenden Profi-

Arrangements

Hörbeispiele

 

The Magnificent Seven

 

 

Das Haupt-Thema des Westerns "Die Glorreichen Sieben"

von Elmer Bernstein, wunderbar arrangiert von André Cimiotti.

Studio-Aufnahme vom 14.8.2016

 

Bohemian Rhapsody

 

 

Der erste Nummer-Eins-Hit von „Queen“ aus der Feder von

Freddie Mercury, farbig und abwechslungsreich arrangiert für

4 Saxophone von Philippe Marillia.

Studio-Aufnahme vom 14.8.2016

 

Yo!

 

 

Groovige Originalkomposition für Saxophon-Quartett von

André Cimiotti mit eingebautem Tenor-Solo.

Studio-Aufnahme vom 14.8.2016

 

Libertango

 

 

Das bekannteste Tango-Nuevo-Stück aus der Feder von

Astor Piazzolla in einem Arrangement von Bernard Marillia.

Studio-Aufnahme vom 14.8.2016

 

Cantina Band

 

 

Schmissige Dixieland-Parodie aus dem Film-Epos

„Krieg der Sterne“, virtuos arrangiert von Jerry Cappuccio.

Studio-Aufnahme vom 14.8.2016

 

Childy

 

 

Sehr eingängige und dichte Jazz-Komposition von

Tom Göstenmeier fürs Quintessence Saxophone Quintet.

Studio-Aufnahme vom 14.8.2016

 

How Deep Is Your Love

 

 

70er-Jahre-Pop-Schnulze von den Bee Gees, umgesetzt

für Saxophone von André Cimiotti.

Studio-Aufnahme vom 14.8.2016

 

When The Angels Sing

 

 

Ohrwurm-Popsong aus dem Debutalbum der „No Angels“ in

einem genialen Arrangement von André Cimiotti mit einem

kleinen Jazz-Solo fürs Altsaxophon.

Aufnahme vom Konzert im Cubus

Zollernalb-Kurier, 26.10.2016, von Manfred Plog

 

[…] Das „Woodside Saxophone Quartet“ […] zelebrieren mit ihrem Ensemble die beeindruckende Klangfülle, die das Zusammenspiel ihrer unterschiedlichen Saxofone hergeben. Ihr Auftritt wird zu einem Tour-de-force-Ritt, kraftvoll, präzise und intensiv. […]

Das Quartett erweist sich dabei als wunderbar homogener Klangkörper, zu dem sich beim zweiten Set noch Gast-Schlagzeuger Maik Merle gesellt. Faszinierend sind die bunt schillernden Klangfarben der Saxofone: das knorrige Bariton, das ununterbrochen den Rhythmus vorgibt und liefert und von Daniel Tillinger mit einer bewundernswerten Gelassenheit gespielt wird; der jubilierende und schmelzende Klang der Altsaxofone von Frank Eger und Frieder Welsch; der sonore und kraftvolle Ton des Tenors von Marian Potyka; schließlich das Sopransaxofon, wiederum von Welsch gespielt, mal keck tänzelnd, mal lyrisch leicht.

Das Publikum erklatschte sich eine Zugabe: „How Deep Is Your Love“. Richtig. Von den Bee Gees. Eigentlich eine sehr heftige Schnulze. Hier aber von dem Quartett mit einer Musikalität und Beseeltheit gespielt, dass man den Eindruck gewinnen konnte, dass die Saxophone tatsächlich singen.

(Ganzer Bericht)

 

Impressum und Kontakt:

 

Woodside Saxophone Quartet

c/o Frieder Welsch
Fasanenweg 4
72119 Ammerbuch

Telefon: 07032 / 77459

info (at) w-s-q.de

 

Haftungsausschluss

Gestaltung zeichensetzer.de